Home
Herzlich willkommen

Grüß Gott, liebe Münchnerinnen und Münchner!

Auf meiner Internetseite darf ich Sie über meine Ziele und Aufgaben informieren. Seit Mai 2014 vertrete ich als Stadträtin die Interessen der Landeshauptstadt München und ihrer Bürgerinnen und Bürger. Zugleich setze ich mich als Mitglied des Bezirksausschusses Neuhausen-Nymphenburg (9. Stadtbezirk) für die Ziele meines Stadtviertels ein.

Ich freue mich, als Münchner Kindl unsere Weltstadt mit Herz mitgestalten, bewegen und noch lebens- und liebenswerter machen zu können. Dafür bitte ich Sie um Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen.

Sprechen Sie mich gerne bei einer meiner Aktivitäten im gesamten Münchner Stadtgebiet an. Bei Fragen und Anregungen können Sie sich natürlich auch über mein mein Kontaktformular an mich wenden. Ihre Meinung ist mir wichtig!

Herzlichst, Ihre

Unterschrift

Kristina Frank (geb. Karbach)

Meine Person

Ich stelle mich vor

Als waschechtes Münchner Kindl wurde ich am 2. April 1981 in der Frauenklinik Dr. Spreng unweit der Theresienwiese geboren. Die Feierlaune der Münchner auf ihrem Oktoberfest liegt mir damit quasi im Blut. Meine ersten Lebensjahre habe ich am Platz der Freiheit in Neuhausen verbracht, bevor ich mit meinen Eltern nach Obermenzing zog. Zum Studium hat es mich in die Nähe der Universität verschlagen. Mittlerweile bin ich wieder zu meinen Wurzeln zurückgekehrt. Seit einigen Jahren wohne ich mit meinem Mann Dr. Felix Frank, einem ehemaligen Unternehmensberater, der mittlerweile in der Medienbranche tätig ist, im Herzen Neuhausens.

Lebenslauf

  • 1987 -
    1991

    Grundschule

    Grundschule an der Grandlstraße, München-Obermenzing

  • 1991 -
    2000

    Gymnasium

    Max-Planck-Gymnasium, München-Pasing

  • 2000 -
    2006

    Studium & Referendariat

    Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität, München, anschließend Referendariat im Landgerichtsbezirk München I in München, Jakarta (Indonesien) und Sydney (Australien)

  • 2001 -
    2006

    Referentin im Bayerischen Landtag

    Persönliche Referentin des Staatsministers der Justiz a.D. Alfred Sauter, MdL,

  • 2006 -
    2009

    Rechtsanwältin

    Rechtsanwältin in der Kanzlei Dechert LLP, München. Tätigkeitsfelder: Private Equity, Corporate & Securities, Finance & Real Estate, Mergers & Acquisitions, Venture Capital

  • 2009 -
    2013

    Staatsanwältin

    Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft München II. Zuständigkeit: Kapitalverbrechen, Allgemeine Strafsachen, Strafvollstreckung und unerlaubtes Glücksspiel

  • Apr - Jul -
    2013

    Parlamentarische Beraterin

    Parlamentarische Beraterin der CSU-Fraktion für den Untersuchungsausschuss des Bayerischen Landtags zum "Fall Mollath"

  • Seit -
    2013

    Richterin

    Richterin am Landgericht München I. Zuständigkeit: Allgemeine Zivilsachen

  • Seit
    2014

    Mitglied des Bezirksausschusses 9 (Neuhausen-Nymphenburg)

    Sprecherin der CSU-Fraktion. Mitglied im Unteraussschuss Kultur und stellvertretendes Mitglied im Unterausschuss Verkehr.

  • Seit
    2014

    Stadträtin der Landeshauptstadt München

    Stellvertretende Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses. Sprecherin der CSU-Fraktion im Sportausschuss und stv. Sprecherin der CSU-Fraktion im Verwaltungs- und Personalausschuss. Mitglied im Kultur-, Kommunal-, IT- und Bildungsausschuss.

Engagement

- Mitglied des Vorstands des Bayerischen Richtervereins, Bezirk München
- Organisatorin der Theatergruppe der Katholischen Hochschulgemeinde der TU München
- Mitglied der Bürgerinitiative Pro Landshuter Allee Tunnel
- Kommissarische Vorsitzende des Ortsverbandes 28a der Christlich-Sozialen Union (München-Neuhausen)
- Vorsitzende des Kreisverbandes VIII der Frauen-Union (München Nord-West)
- Stellvertretende Vorsitzende des Bezirksverbandes der Jungen Union München


Hobbys

- Theater, Jazz & Kabarett
- Klettern, Bergsteigen & Skifahren
- Erkunden fremder Länder & Kulturen
- Samstage beim FC Bayern München in der Südkurve
- Sporteln
- Spazierengehen in München


Links

- Meine Facebook-Seite
- Stadtrat Dr. Alexander Dietrich
- CSU-Stadtratsfraktion München
- Bezirksausschuss 9 (Neuhausen-Nymphenburg)
- CSU Ortsverband Neuhausen
- Frauen-Union München
- Junge Union München

Meine Ziele

Dafür stehe ich

Unsere Weltstadt mit Herz ist einmalig. Wir Münchner verbinden Tradition und Moderne, Laptop und Lederhos'n in einzigartigem Maß. Wertvolle Museen und Kultureinrichtungen, wunderbare Erholungsgebiete, freundliche Menschen und erfolgreiche Unternehmen prägen unsere Stadt. München ist die Wirtschaftsmetropole Bayerns. Als Stadträtin unserer Landeshauptstadt will ich mutig und zukunftsorientiert, mit klaren Werten und auf direktem Weg handeln, um die Lebensqualität Münchens weiter zu steigern. Alle Münchner Bürgerinnen und Bürger sollen eine liebenswerte, sichere und finanzierbare Heimat genießen können!

München
Neuhausen-Nymphenburg
  • Ausbau von Kinderbetreuung & Ganztagsschulen

    Besonders in der teuersten deutschen Großstadt muss Beruf und Familie vereinbar sein. Dies ist nur möglich, wenn sich Eltern während ihrer Arbeitszeit auf eine pädagogisch wertvolle Betreuung ihrer Kinder verlassen können. Deshalb sind meine Ziele die flächendeckende und unbürokratische Errichtung von Kinderkrippen zu angemessenen Preisen samt Entwicklung eines elternfreundlichen Anmeldeverfahrens, ein Sofortprogramm zur Sanierung der Münchner Schulen, der Ausbau der dortigen Ganztags- und Mittagsbetreuung und der Neubau von Schulen zur Behebung der Raumnot. Um München mit seinen hohen Lebenshaltungskosten auch für Erzieher interessant zu machen, ist ein eigenes Wohnungsprogramm aufzusetzen.

    image1
  • Neuer & bezahlbarer Wohnraum

    Mieten und Quadratmeterpreise in München sind in den letzten Jahren rasant gestiegen. Um die Situation auf dem Wohnungsmarkt zu entspannen, müssen vorhandene Freiflächen schnell bebaut, Verkehrsachsen zur Schaffung von Wohnraum untertunnelt, leer stehende städtische Immobilien unverzüglich genutzt und Gewerbe- in Wohnflächen umgewandelt werden. Es ist maßvoll nachzuverdichten und die bestehende Bebauung aufzustocken, soweit der Charakter eines Stadtviertels gewahrt werden kann. Gartenstädte sind dabei besonders zu schützen. Die rasche und effektive Umsetzung eines funktionierenden Gesamtkonzepts für Wohnen, Leben, Verkehr und Arbeiten kann dabei nur funktionieren, wenn die Bau- und Planungsreferate mit zusätzlichem Personal ausgestattet werden.

    image2
  • Lebendige Stadtteilkultur durch Förderung der Kleinkunstszene

    Kulturelle Vielfalt macht eine Stadt erst richtig lebenswert. Mit stadtteilbezogenen Förderprogrammen und der Bereitstellung von städtischen Räumlichkeiten soll Kunst, Kultur und Kreativität erlebbar gemacht werden. Dazu ist nicht nur die Stärkung und Ausstattung der Bezirksausschüsse mit höheren Budgets notwendig. Gerade für die Förderung der Kreativwirtschaft muss eine sog. „One-Stop-Agency“ eingerichtet werden, bei der alle Amtsgänge an einer einzigen Stelle erledigt werden können. Es bedarf zudem eines eigenen Etats im Kulturreferat. In Neuhausen-Nymphenburg ist endlich der Neubau des „Trafo“ voranzutreiben und das Kreativquartier an der Dachauer Straße umzusetzen.

    image3
  • Städtisches Leben an der Isar: Mensch & Natur in Einklang

    Die Isar als grüne Lunge und Lebensfluss unserer Stadt wird in das städtische Leben viel zu wenig einbezogen. Rundherum bieten zahlreiche ungenutzte Dächer (z.B. auf dem Deutschen Museum) spektakuläre Aussichten bis zu den Alpen. Auf diesen wären Dachterrassencafés und Aussichtsplattformen möglich, um sie allen Münchnern zugänglich zu machen. Attraktive Aufenthaltsflächen mit Wiesen am Ufer sollen angelegt, vernachlässigte Flächen (z.B. Isarbalkone) instandgesetzt und öffentliche Vorplätze (z.B. Deutsches und Europäisches Patentamt) zu lebens- und liebenswerten Orten am Fluss umgestaltet werden. Kultur und Natur sollen in Harmonie nebeneinander bestehen. Die kleine Isar und der unmittelbare Uferbereich als Ort hoher Naturbedeutung müssen dabei selbstverständlich besonders geschützt und gepflegt werden.

    image4
  • MVV: flächendeckend, preiswert & rund um die Uhr

    Der öffentliche Personennahverkehr ist eine Kernsäule des Münchner Verkehrskonzepts. In kaum einer anderen Großstadt aber ist es so teuer, öffentlich an sein Ziel zu gelangen. Inzwischen bieten sich immer mehr günstige und komfortable Alternativen (z.B. Car-Sharing). Der MVV muss deshalb durch den Ausbau des U-Bahn- und Bus-Netzes, die Schaffung einer leistungsfähigen U-Bahn-Ringverbindung und die Erweiterung des S-Bahn-Systems bei gleichzeitigem Angebot kostengünstiger Tickets in Zukunft wieder attraktiver gemacht werden. Dabei darf man zu jeder Tages- und Nachtzeit nicht auf andere Fortbewegungsmittel angewiesen sein, um in München unterwegs sein zu können.

    image5
  • image6
  • Untertunnelung der Landshuter Allee

    Die Landshuter Allee ist die höchstbelastete Münchner Verkehrsschneise. Ihre Anwohner werden täglich gesundheitsschädigendem Lärm und Feinstaub ausgesetzt. Neuhausen wird durch die Landshuter Allee als fast unüberwindbare Barriere für Senioren, Menschen mit Behinderung, Mütter mit Kinderwagen und Kinder städtebaulich geteilt. Die Untertunnelung dieser Verkehrsachse schafft neue Flächen und macht Neuhausen grüner. Wir brauchen deshalb zum Schutz der Neuhauser Bürger dringend eine Verlängerung des bestehenden Tunnels in zwei Richtungen: von der Volkartstraße nach Norden bis zur Parkharfe Olympiagelände und von der Nymphenburger Straße nach Süden bis zur Donnersberger Brücke.

    image1
  • Öffnung des 'Taxisparks'

    Mit dem ehemaligen Erholungspark für Kriegs- und Körperbeschädigte verwildert mitten in Gern eine wunderbare Grünfläche. Dieser Missstand muss unverzüglich behoben werden! Die Landeshauptstadt München muss das Areal pachten. Durch die Einbindung der Bürger (z.B. in Workshops unter Leitung des Baureferats) wird so eine öffentliche Parkanlage entstehen, die Alt & Jung inkludiert, Gesundheit & Bewegung in den Mittelpunkt stellt und Kunst & Kultur im öffentlichen Raum anbietet.

    image2
  • Neugestaltung des Leonrodplatzes

    Der Leonrodplatz ist einer der unansehnlichsten Flecken in unserem Stadtbezirk. Seine Neugestaltung wurde wegen diverser Bauvorhaben immer wieder aufgeschoben. Viele seiner Randflächen liegen brach oder werden ohne ersichtliches Konzept genutzt. Im Zuge der Entwicklung des Kreativquartiers an der Dachauer Straße und des Neubaus des Strafjustizzentrums muss auch der Leonrodplatz rundum erneuert werden. Er soll so zu einem Ort werden, an dem man gerne einkauft, einen Kaffee trinkt oder in die Tram-Bahn steigt.

    image3
  • Erweiterung der Parklizenzgebiete auf Neuhausen-West

    Parkplätze sind gerade in Neuhausen Mangelware. Aufgrund der vielen Altbauten gibt es kaum Tiefgaragen. Wegen der vielen Zufahrtswege sind die Abstellmöglichkeiten auf den Straßen beschränkt. Der Rotkreuzplatz mit der Vielzahl seiner Geschäfte und Cafés ist ein Publikumsmagnet mit entsprechendem Bedarf an Stellplätzen. Noch dazu verläuft an der Landshuter Allee die Grenze der bestehenden Parklizenzgebiete, was zu einer „Flucht“ der Parkplatzsuchenden nach Neuhausen-West führt. Das Parkraummanagement muss deshalb schnellstens auf den Bereich um den Rotkreuzplatz ausgeweitet werden.

    image4
  • Erhalt des Bürgerbüros in Neuhausen-Nymphenburg

    Die Verwaltung muss ihre Leistung dort erbringen, wo sie von den Bürgern benötigt wird. Amtsgänge müssen einfach sein, ohne weite Anfahrtswege, Platznot und lange Wartezeiten. Die Landeshauptstadt München soll deshalb die Zahl der Bürgerbüros nicht auf vier zentrale Standplätze reduzieren. Vielmehr muss das Bürgerbüro in Neuhausen-Nymphenburg erhalten und wegen des größeren Platzbedarfs in das entstehende Kreativquartier an den Leonrodplatz verlegt werden. Die Abholung des Personalausweises im Bürgerbüro Leonrodstr. 21 soll bis zu diesem Umzug wieder ermöglicht werden.

    image5
Meine Aktivitäten

Das mache ich

Inhaltliche Arbeit

Ich setze mich gerne für Ihre Anliegen ein! In der folgenden Übersicht finden Sie gesammelt meine bisherigen Anträge und Anfragen im Münchner Stadtrat. Sie können die Übersicht wie ein neues Fenster Ihres Browsers bedienen und Dokumente durch Klicken auf das Datum aufrufen. Alternativ können Sie auch über das RatsInformationsSystem nach Dokumenten suchen.

.

Treffen Sie mich

Für meine Ziele bin ich viel in München unterwegs. Auf meiner Facebook Seite können Sie meine Aktivitäten mitverfolgen – hier meine aktuellsten Posts:

5 likes, 0 comments5 days ago

19 likes, 5 comments1 week ago

Bei der Eröffnung der Ausstellung des Wettbewerbs Romanplatz: meine Stadtratskolleginnen und ich freuen..

Mehr lesen»

18 likes, 0 comments2 weeks ago

Danke für den Besuch des JU Ortsverbandes Neuhausen-Moosach im Rathaus! Interessant war's, so viele..

Mehr lesen»

15 likes, 1 comments2 weeks ago

2 likes, 0 comments3 weeks ago

Presse/ Bilder

Machen Sie sich ein Bild von mir

Pressekontakt:

Kristina Frank
presse@kristina-frank.de
0179 / 41 42 704

Ihr Name

Ihre Email-Adresse

Betreff

Nachricht

Der persönliche Kontakt zu Ihnen ist mir sehr wichtig! Bitte lassen Sie mich von Ihren Anregungen, Anliegen und Anfragen wissen. Sie erreichen mich postalisch unter c/o CSU Fraktion, Rathaus, Marienplatz 8, 80331 München, per Email an kontakt@kristina-frank.de oder per Telefon unter 0179 / 41 42 704.